Der Tiergarten Straubing öffnet teilweise seine Häuser wieder


Seit dieser Woche haben die ersten Tierhäuser wieder geöffnet! FFP2-Maskenpflicht sowie ein Einbahnstraßensystem machen es möglich. 

Nun ist es auch erstmalig möglich, die Ausstellung „Bonobo Alive“ im Dannerhaus zu besichtigen! 

Den Vorgaben von getrennten Ein- und Ausgängen sowie von durchgehender Durchlüftung entsprechen Dannerhaus, Steinzeithaus und Donauaquarium. In allen Häusern gelten ohne Ausnahme die FFP2-Maskenpflicht (auch für Schulklassen) sowie die Abstandsregelung.

Im Dannerhaus werden die Besucher mittels Pfeilen auf dem Boden durch die Ausstellungshalle sowie an den Terrarien vorbei geführt. Als Ausgang gilt ausschließlich der Notausgang beim Kino. Das Kino selbst ist geschlossen. Beim Donauaquarium wiederum befindet sich der Eingang auf der Seite der Bachforellen, der Ausgang bei den Wallern. Eine ausführliche Beschilderung sorgt auch hier für ein klares Einbahnstraßensystem.

Alle Besucher werden gebeten, die Ausschilderungen zu berücksichtigen sowie die FFP2-Maskenpflicht zu befolgen.

Exotarium, Raubtierhaus und Waldhaus bleiben vorerst geschlossen.

 

Nun ist es auch erstmalig möglich, die Ausstellung „Bonobo Alive“ im Dannerhaus zu besichtigen! Der Verein Bonobo Alive e.V. zeigt hier auf 24 ansprechend gestalteten Postern sein Engagement für die auch Zwergschimpansen genannten Bonobos im Kongo. Der Verein setzt sich vor Ort für ihren Schutz und ihren Erhalt ein, indem er Feldforschung betreibt, Schulungen für die Einheimischen organisiert, Lehrer ausbildet, Wilderer bekämpft und sich für ausgewiesene Schutzgebiete stark macht. In der hochinformativen Ausstellung bekommt der Besucher nicht nur einen Einblick in das Leben eines Feldforschers im Kongo, auch einige Forschungsergebnisse zu Sozialstruktur, Ernährung und Verhalten der Bonobos werden mittels großformatiger Fotos und kurzen Texten erklärt. In einer Ausstellungsvitrine werden Alltagsgegenstände und Bilder des dort ansässigen Stammes der Nkundo präsentiert.

Alle, die den Verein und seine Tätigkeit unterstützen möchten, finden am Ende der Ausstellung auch einen QR-Code zur Homepage von Bonobo Alive e.V., der sich vor allem über Spenden sowie den Verkauf von Bonobo-T-Shirts finanziert.

 

Seite drucken
Zurück