Futterstellen für überwinternde Vögel


Eine Kooperation mit der LBV-Umweltstation Straubing
Im Dannerhaus des Tiergartens Straubing lohnt sich ein längerer Aufenthalt im Winter nicht nur wegen der kleinen Krallenaffen oder den Kragenechsen; oder weil man sich an dem Kaffeeautomat die Winterkälte mit Kaffee, Kakao oder Suppe aus den Fingern treiben kann.

Durch das große Panoramafenster gibt es jetzt mit etwas Glück auch viele heimische, „wilde“ Tiere zu beobachten! Die Umweltstation des LBV (Landesbund für Vogelschutz e.V.) Straubing hat zusammen mit dem Naturfotografen Ralph Sturm am vergangenen Donnerstag hinter dem Dannerhaus Vogelhäuschen aufgehängt, um den im Tiergarten lebenden Vögeln beim Überwintern zu helfen. Auch auf dem Weg durch den ganzen Tiergarten finden die Besucher die unterschiedlichsten Futterhäuschen: Gefüllt mit Körnern, mit in Fett eingelegten Insekten oder mit Nüssen… es ist für jeden Vogelgeschmack etwas dabei! Im Dannerhaus angebrachte Plakate sowie Flyer geben den Besuchern außerdem Tipps zum richtigen Füttern sowie eine kleine Hilfe zur Artbestimmung der beobachteten Vögel. Wie sehr die heimischen Wintervögel das Angebot im Tiergarten schätzen, zeigt die Tatsache, dass nur zwei Tage später fast alle Futterhäuschen wieder aufgefüllt werden mussten.

Dr. Christian Stierstorfer von der LBV-Umweltstation Straubing ist froh, im Tiergarten nun schon im fünften Jahr in Folge einen aktiven Unterstützer der Winterfütterungen gefunden zu haben. Denn in der großen, abwechslungsreich angelegten Parkfläche finden sich oftmals Arten, die in den Gärten weniger zu Hause sind. So beobachtete der Naturfotograf Ralph Sturm bereits Buntspecht, Kernbeißer, Schwanzmeise oder Birkenzeisig neben den allseits bekannten Kleibern, Kohl- und Blaumeisen, Rotkehlchen, Amseln und Türkentauben. Mehr Infos über Vogelfütterung gibt‘s im Internet unter: www.lbv.de/ratgeber/vogelschutz/voegel-fuettern.html 

Bild links: Ralph Sturm, Naturfotograf; rechts: Christiane Baumann, Umweltpädagogin der Umweltstation Straubing beim Aufhängen der Futterhäuschen

Seite drucken
Zurück